Zum Schutz der Privatsphäre!

Wir sind überzeugt, dass der Datenschutz ein grundlegendes Recht aller Menschen ist. Insbesondere natürlich unserer Nutzer. Deshalb werden in all unseren Angeboten so wenig wie möglich personenbezogene Daten erzeugt, analysiert, verarbeitet und gespeichert. Es werden dabei ausschließlich personenbezogene Daten erfasst, die wir zur reibungslosen Durchführung und Auswertung des Wettbewerbs, oder zur Bereitstellung unserer Online-Angebote benötigen. Sie werden nur zu den genannten Zwecken gespeichert und verarbeitet und nicht an unbefugte Dritte weitergegeben. Dies erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz. Nachfolgend finden Sie Infomationen zu unseren Tätigkeitsbereichen.

Informationen zu den einzelnen Angeboten

Wir haben zusammengetragen, an welchen Stellen wir im Rahmen des Wettbewerbs, der Website und im Trainingscenter personenbezogene Daten erheben, wozu wir diese verwenden und wie lange diese gespeichert werden. 

Zu unseren Online-Angeboten ist grundsätzlich auch die jeweiligen Datenschutzerklärungen unserer Seiten zu beachten.

Wettbewerb

Im Rahmen des Wettbewerbs entstehen personenbezogene Daten. Dabei achten wir darauf, so wenig personenbezogene Daten wie möglich von Schülerinnen und Schülern zu erheben. 

Für die Zuordnung der Ergebnisse werden von jedem Teilnehmer Nachname, Vorname, Klasse und Schule mit dem Ergebnisdatensatz verknüpft. Dies geschieht in einer vollständig verschlüsselten Datenbank. Der Ergebnisdatensatz wird entweder auf der Wettbewerbsplattform bei digitaler Durchführung erzeugt und in die Auswertungsdatenbank übertragen, oder von uns in die Datenbank eingepflegt, wenn eine Durchführung auf Papier erfolgt ist. 

Der Personenbezug dieser Daten wird spätestens ein Jahr nach der letzten Wettbewerbsteilnahme entfernt, es bleiben lediglich die Item-Ergebnisse für allgemeine Analysen erhalten. Von diesen Daten lässt sich keinerlei Rückschluss auf spezielle Schülerinnen und Schüler ziehen. 

Die Online-Eingaben stehen nach dem Wettbewerb noch maximal sechs Monate zur Verfügung, und können vom jeweiligen Teilnehmer mit den individuellen Login-Daten eingesehen werden. Dabei können die Eingaben sowie die Ergebnisse abgerufen werden. Nach spätestens sechs Monaten werden diese Daten vollständig von unseren Servern entfernt. 

Website

Auf unserer Website werden Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Nutzungsdaten und Meta- bzw. Kommunikationsdaten erhoben.

Kontakt- und Bestandsdaten werden beispielsweise bei der Verwendung unserer Kontakt- und Anmeldungsformulare erhoben, damit wir Ihnen über die von Ihnen angegebenen Kommunikationsmethoden antworten können. Ebenso werden die von Ihnen eingegebenen Inhalte, wie zum Beispiel eine Problembeschreibung, gespeichert und an uns übermittelt. 

Nach Bearbeitung der Anfrage werden diese Daten innerhalb einer 3-monatigen Frist wieder aus unserem Anfragensystem gelöscht. Wir behalten diese Daten für 3 Monate, um bei eventuell auftretenden Rückfragen erneut die ursprüngliche Problembeschreibung aufrufen zu können.

Während des Besuchs auf unserer Website werden auch Nutzungsdaten und Meta- und Kommunikationsdaten erfasst, damit wir unsere Website und das Nutzungserlebnis weiter optimieren sowie Probleme identifizieren können.

Trainingscenter

Im Trainingscenter werden Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Nutzungsdaten und Meta- bzw. Kommunikationsdaten erhoben.

Kontakt- und Bestandsdaten entstehen durch die Anmeldung im Trainingscenter, damit die Nutzer sich mit individuellem Login anmelden, und ihre persönlichen Daten und Resultate einsehen können. Außerdem wird eine gültige eMail-Adresse benötigt um gegebenenfalls eine Passwort-Änderung authentifizieren zu können, sowie um Informationen zu Neuigkeiten und Aktualisierungen zu erhalten. 

Eingegebene Inhalte, wie Ergebnisse, hochgeladene Dokumente, Fragen in Foren und andere Arten von Eingaben werden verwaltet und gespeichert, damit diese abrufbar und auswertbar sind. In Foren sollen beispielsweise Nutzer antworten können, die Ergebnisse in Tests sollen durch den Schüler und, im Rahmen eines Kurses durch die Lehrenden einsehbar sein. 

Wir werten auch insgesamt die Ergebnisse einzelner Items und von Tests insgesamt aus, um statistische Daten, wie beispielsweise die Schwierigkeit eines Items zu ermitteln, und dieses nach den statistischen Eigenschaften zu kategorisieren. Dies unterstützt uns bei der Entwicklung neuer Inhalte. 

Wenn Sie Auskunft über die von uns im Rahmen des Wettbewerbs, der Websitenutzung oder der Verwendung des Trainingscenters gespeicherten Daten erhalten möchten, oder eine Korrektur oder Löschung der Daten beantragen möchten, wenden Sie sich bitte per eMail (info@runfornumbers.de) oder über unser Kontaktformular an uns!

Wir verpflichten uns im Sinne des Datenschutzes dazu:

keine persönlichen Daten von Schülerinnen und Schülern über die für autorisierte Bildungs- oder Schulzwecke, oder von den Eltern oder Schülerinnen und Schülern autorisierten Informationen, hinaus zu sammeln, zu pflegen, zu verwenden oder zu teilen. 

keine persönlichen Informationen von Schülerinnen und Schülern zu verkaufen. 

keine Verwendung oder Offenlegung von Informationen von Schülerinnen und Schülern, die über einen Bildungs- oder Schuldienst (egal ob es sich um persönliche oder anderweitige Informationen handelt) gesammelt wurden, für das zielgerichtete Targeting von Werbung vorzunehmen.

keine von persönlichen Profilen von Schülerinnen und Schülern, außer für die Unterstützung autorisierter Bildungs- oder Schulzwecke, oder wie vom Elternteil oder den Schülerinnen und Schülern genehmigt, zu erstellen. 

keine wesentlichen Änderungen an den Datenschutzrichtlinien für die Schuldienstanbieter vorzunehmen, ohne zuvor den(die) Kontoinhaber(n) (d. h. die Bildungseinrichtung / -agentur oder das Elternteil oder den/die Schüler/-in) zu informieren und ihnen Wahlmöglichkeiten zu geben, bevor die Daten in irgendeiner Weise verwendet werden, die mit den ursprünglichen Bedingungen nicht übereinstimmen. Es werden außerdem keine wesentlichen Änderungen an den Richtlinien oder Praktiken vorgenommen, die die Verwendung persönlicher Daten von Schülern regeln, die nicht mit diesen Verpflichtungen übereinstimmen. 

die persönlichen Informationen der Schülerinnen und Schüler nicht wissentlich über den Zeitraum hinaus aufzubewahren, der zur Unterstützung der genehmigten Bildungs- oder Schulzwecke oder der von den Eltern oder Schülern genehmigten Zeit erforderlich ist.

die persönlichen Daten von Schülerinnen und Schülern nur für Zwecke, für die wir von der Bildungseinrichtung /-agentur, dem Lehrenden oder dem Elternteil oder den Schülerinnen und Schülern autorisiert wurden, zu sammeln, zu verwenden, zu teilen und zu sichern. 

zu einer Offenlegung in Verträgen oder Datenschutzrichtlinien, einschließlich in einer Weise, die für die Eltern einfach zu verstehen ist, welche Arten von persönlichen Informationen der Schülerinnen und Schüler wir sammeln und für welche Zwecke die von uns gepflegten Informationen verwendet und welche dieser Informationen mit Dritten geteilt werden. 

Unterstützung beim Zugang und der Korrektur von persönlichen Informationen der Schülerinnen und Schüler durch die Schülerinnen und Schüler oder ihre autorisierten Eltern zu gewährleisten, entweder durch Unterstützung der Bildungseinrichtung bei der Erfüllung ihrer Anforderungen, oder direkt, wenn die Informationen von den Schülerinnen und Schülern mit Zustimmung der Eltern oder Schülerinnen und Schülern gesammelt werden.

zur Aufrechterhaltung eines umfassenden Sicherheitsprogramms, das in angemessener Weise entwickelt wurde, um die Sicherheit, den Datenschutz, die Vertraulichkeit und die Integrität der persönlichen Daten von Schülerinnen und Schülern gegen Risiken – wie den unbefugten Zugriff oder unbefugte oder unangemessene Offenlegung – zu gewährleisten. Dies geschieht durch den Einsatz von administrativen, technologischen und physischen Sicherheitsmaßnahmen, die der Empfindlichkeit der Informationen angemessen sind.